Tams AMW plus | Adapter für motorische Weichen

Artikelnummer: MIH14066

EAN: 4260069820681

Kategorie: Schaltdecoder

EAN: 4260069820681
HAN: 72-00176-01
Beschreibung anzeigen 
8,95 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (DHL)

Stk
2 Stk lieferbar (Lieferzeit: 1 - 2 Werktage)
Beschreibung

Adapter AMW plus

 
Positiv geschaltet für die Kombination mit
  • Weichendecoder WD-1, WD-34.2, WD-34.BiDiB
  • Schattenbahnhofsteuerungen SBS und HADES
  • Pendelzugsteuerungen PZS-2, PZS-3 und HELIOS
  • Kehrschleifenmodul KSM-3
 
Anschluss
  • an die motorische Weiche: 2-polige Schraubklemme zum einfachen (lötfreien) Anschluss der beiden Kabel
  • an die Schaltung: 3 Stifte, die einfach in die Schraubklemmen der Weichensteuerung gesteckt werden


Technische Daten:

Versorgungsspannung                

---
Stromaufnahme
ca. 1 mA
Max. Gesamtstrom
1.500 mA
Abmessung der Platine (ca.)
AMW-1 und AMW-2: 52 x 15 mm
AMW plus: 31 x 15 mm
Gewicht der Schaltung (ca.)
AMW-1 und AMW-2: 11 g
AMW plus: 5 g


Lieferumfang:
  • ein Adapter für motorische Weichen (Fertig-Baustein)
  • Anleitung
Eigenschaften
Datenformat:
Bitte beachten Sie:

Dies ist kein Spielzeug! Nicht für Kinder unter 14 Jahren geeignet.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten Evtl. dargestellte Ausschmückungsgegenstände gehören nicht zum Lieferumfang!
Technischer Ablauf
Ablauf
  • Phase 1: Entsprechend der aktuellen Weichenstellung fährt die Lok links oder rechts herum in die Kehrschleife. Wenn die Lok in einer bestimmten Richtung durch die Kehrschleife fahren sollen, kann die Weiche von außen entsprechend gestellt werden.
  • Phase 2: Bei der Einfahrt in die Kehrschleife wird bei Erreichen der Trennstelle nach der Weiche die Polarität innerhalb der Kehrschleife gewechselt (falls erforderlich).
  • Phase 3: Bei der Ausfahrt aus der Kehrschleife wird bei Erreichen der Trennstelle vor der Weiche die Polarität innerhalb der Kehrschleife gewechselt und gleichzeitig die Weiche für die Ausfahrt des Zuges aus der Kehrschleife richtig gestellt.

KSM-3_Ablauf_DE
 

Konzeption einer Anlage mit dem KSM-3
  • Der Innenbereich der Kehrschleife zwischen den beiden Trennstellen muss mindestens so lang sein wie der längste Zug, der die Kehrschleife passieren soll.
  • Die Schaltung funktioniert auch dann, wenn sich gleichzeitig mehrere Züge innerhalb der Kehrschleife befinden. Voraussetzung ist, dass die beiden Trennstellen nicht gleichzeitig überfahren werden. Damit sind z.B. abzweigende Gleise innerhalb der Kehrschleife möglich.
  • Der maximale Strom aller Fahrzeuge innerhalb der Kehrschleife (Motorstrom der Lok, Wageninnenbeleuchtungen, sonstige Verbraucher) beträgt 8 A.
 
Einsatz mit einer Drehscheibe
Bei Drehscheiben können nach dem Drehen der Brücke an den Übergängen zwischen Brücke und den übrigen Gleisen ebenfalls unterschiedliche Polaritäten aufeinandertreffen. Das KSM-3 kann hier Abhilfe schaffen. Dazu wird die Brücke wie das Innere der Kehrschleife angeschlossen.
Technische Daten
Digitalformate
alle
Spannungsversorgung
über die Schienen
max. Strom aller Fahrzeuge in der Kehrschleife
8 A
zusätzliche Ausgänge
1 (für den Anschluss einer Weiche mit Doppelspulenantrieb)
Max. Strom: 1 A
Abmessungen der Platine
Abmessungen einschl. Gehäuse
ca. 48 x 52 mm
ca. 70 x 60 x 25 mm
Gewicht der bestückten Platine
Gewicht einschl. Gehäuse
ca. 37 g
ca. 54 g
Downloads

Anleitung